Die Suche nach dem „roten Faden“ der eigenen Geschichte verbindet die biblischen Erzähltraditionen mit der Persönlichkeitslehre des Enneagramm und der Logotherapie, einer sinnbezogenen Form der Psychotherapie. Vortragsimpulse sowie Gruppen- und Einzelarbeit laden dazu ein, in unterschiedliche Lebensgeschichten einzutauchen, um die eigene Geschichte besser lesen zu können.

Die Verbindung dieser drei Perspektiven fand im vergangenen Jahr einen erfreulichen Anklang, so dass wir diesen Faden gerne wieder aufgreifen, wobei auch neu interessierte Teilnehmende eingeladen werden. Auch wenn biblische Figuren als Lesehilfen herangezogen werden, wendet sich das Seminar auch an religiös ungebundene Menschen. Die Suche nach dem roten Faden ist an keine Konfession oder Religion gebunden.

Termin: 14. bis 16. Juni 2024 in der Katholischen Akademie Stapelfeld Leitung: Dr. Marc Röbel Referentin: Christel Plenter, Institut für Diakonat und Pastorale Dienste, Münster

Weitere Informationen und Anmeldung bei Ruth Bäker unter Tel. 04471/188-1140 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. oder unter www.ka-stapelfeld.de.