Stadtpfarrwache: Einen Priester erreichen Sie über 04471-160

Am Montag, 13. Juni 2022, wurde die Missbrauchsstudie des Bistums Münster veröffentlicht. Auch wenn wir als Heilig-Kreuz Gemeinde oder als Katholische Akademie in Stapelfeld davon nicht direkt betroffen sind, ist die relativ hohe Zahl der Missbrauchsopfer und Täter seit 1945 bedrückend. Die Studie beleuchtet die Hintergründe und Motive, die dazu geführt haben, dass Straftaten im Dunkeln geblieben sind.

Aus heutiger Sicht wird deutlich, dass die minderjährigen Opfer sexualisierter Gewalt zu wenig gehört und gesehen wurden. Dabei stand zu sehr das Interesse im Mittelpunkt, das Ansehen der Kirche und des geistlichen Amtes zu schützen. Eine solche Haltung steht im Widerspruch zu unserer christlichen Botschaft, der es vor allem um den Schutz der Kleinsten und der Schwächsten geht. Jetzt steht für unser Bistum eine gründliche Auseinandersetzung mit diesem dunklen Kapitel an. Es wird dazu in den kommenden Wochen einige Veranstaltungen in der Katholi- schen Akademie geben. Die Missbrauchsstudie selbst ist online einsehbar unter: https://www.uni-muenster.de/imperia/md/content/wwu/journalisten/macht_und_sexueller_missbrauch_ im_bistum_muenster.pdf