Stadtpfarrwache: Einen Priester erreichen Sie über 04471-160

Vom „toten Punkt“ zum Wendepunkt? - Gesichter und Geschichten der Krise

Kardinal Marx hat dem Papst ein Rücktrittsangebot vorgelegt und diesen Schritt auch gegenüber der Presse erläutert. Insbesondere sein Bild vom „toten Punkt“ hat viele aufhorchen lassen. Der frühere Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz hat der Kirche keinen Totenschein ausgestellt. Ein „toter Punkt“ kann überwunden, kann zum „österlichen Wendepunkt“ werden.

Wie können wir den toten Punkt überwinden? Ich möchte in den kommenden Sommerwochen eine kleine Theologie der Krise versuchen. Keine Sorge: Dabei geht es nicht um abstrakte Gedanken, sondern um konkrete Geschichten, Gesichter der Krise. Ich möchte Frauen und Männer vorstellen, die ganz unterschiedliche Krisen erlebt haben. Was mich daran interessiert ist: Was hat die Krise in ihnen geweckt? Welche positiven Impulse sind aus dieser Krise hervorgegangen, für die Kirche, aber auch für das persönliche Leben? Wie kann die Krise zum Lebenszeichen werden?