Stadtpfarrwache: Einen Priester erreichen Sie über 04471-160

Auch der Erntedank-Sonntag fällt wie so vieles in diesem Jahr – anders aus. Wie in jedem Jahr lenkt der liebevoll gestaltete Erntealtar in unserer Kirche unseren Blick auf die Summe dieses Sommers: Wir schauen zurück und danken Gott für all die Früchte und Blumen, für Korn und Gemüse. Danken hat etwas zu tun mit Erinnerung: Wer dankbar zurückschaut, kann erkennen, dass es nicht allein seine Kraft war, die Pflanzen und Tiere wachsen ließ. Bei all unserer Arbeit, mit unserem Können und der ganzen menschlichen Kraft wissen wir doch: Gott ist der Geber alles Guten.

Ihm danken wir heute für jede gute Gabe. In unserer Gemeinde ist es guter Brauch, auch für die vielen menschlichen und geistlichen Früchte zu danken, mit denen wir beschenkt werden: In dieser kleinen Gemeinde gibt es eine so erstaunliche Fülle an Begabungen und immer wieder die Bereitschaft, sich einzusetzen – und das umfasst alle Generationen, von den Kindern, die sich als Messdiener/-innen engagieren über die Landjugend, die liturgischen Dienste bis hin zur Organisation der Angebote für unsere Senioren. So viele ehrenamtliche Helfer/-innen in Heilig Kreuz über die Generationengrenzen hinweg. Allen hätte ich gemeinsam mit dem Pfarreirat und dem Kuratorium der Heilig-Kreuz-Gemeinde gerne persönlich gedankt – im Gottesdienst am Sonntag und hinterher bei unserem „Dankeschön-Tag“. Den Dank möchte ich an dieser Stelle gerne aussprechen. Die Begegnung holen wir an anderer Stelle nach. Aber wir bleiben anders verbunden – in den Gottesdiensten am Sonntag und Dienstagsabends vielleicht, im Gebet oder über die Podcast-Angebote auf unserer Homepage. Bleiben Sie behütet! Mit den besten Wünschen Ihr Pfarrer Dr. Marc Röbel