Stadtpfarrwache: Einen Priester erreichen Sie über 04471-160

Die moderne, erst recht die postmoderne Welt wird immer komplizierter und unübersichtlicher. Wir wissen immer mehr – aber wer kann die Flut an Informationen bewältigen? Und auch die Vielfalt an Traditionen, Religionen und Konfessionen macht es nicht leichter. Wer kann da noch den Überblick behalten? Gleichzeitig wächst das Bedürfnis nach Eindeutigkeit und Klarheit.

Populisten in allen Lagern fordern die „klare Kante“. Mit diesem Themenfeld hat sich der Islam und Kulturwissenschaftler Thomas Bauer in einer kleinen Publikation beschäftigt. Er geht der wachsenden Vielfalt und der Suche nach Eindeutigkeit in unterschiedlichen Lebensfelder nach, von der Politik über die Unterschiede im Musikgeschmack bis hin zu den Fragen der sexuellen Orientierung. Sein Buch „Die Vereindeutigung der Welt. Über den Verlust an Mehrdeutigkeit und Vielfalt“ ist das Thema bei der nächsten Philosophischen „Lese-Lust“ in der Katholischen Akademie Stapelfeld. Der Autor ist Professor für Islamwissenschaft und Arabistik an der Universität Münster. Der Abend, der von Dr. Marc Röbel geleitet wird, findet am 30.08.19um 19.30 Uhrstatt. Mit Blick auf einen fruchtbaren Austausch ist es sinnvoll, das Buch vor der Veranstaltung gelesen zu haben. Anmeldungen im Internet unter www.ka-stapelfeld.de/programmoder bei Maria Gellhaus, Telefon: 04471 / 188-1550.