Stadtpfarrwache: Einen Priester erreichen Sie über 04471-160

Am 3. Oktober wird es eine Initiative „3. Oktober – Brücken bauen, Einheit wagen – singen für den Frieden“ geben, die wir mit unserem musikalischen Friedensgebet gern unterstützen. Der kriegerische Konflikt zwischen Russland und der Ukraine macht uns bewusst, wie gefährdet Frieden ist. Gemeinsam wollen wir singen, beten, hören und Gott um Frieden bitten – für Russland und die Ukraine sowie für alle Länder weltweit, in denen Krieg herrscht. Zudem erinnert dieses musikalische Friedensgebet an die friedliche Revolution und den Mauerfall. Wir wollen gemeinsam ein Zeichen setzen für eine solidarische Welt und machen mit, singen für Hoffnung und Frieden. Musikalisch wird das Friedensgebet begleitet von der Gruppe „Voices“! Dafür an dieser Stelle schon einmal ein ganz großes DANKE!

In einem vierzehntägigen Rhythmus werden wir uns nunmehr wieder am Samstagabend vor unserer Heilig-Kreuz-Kirche treffen, um für den Frieden zu beten. Sollten Sie Interesse haben, dieses Gebet vorzubereiten – melden Sie sich gerne im Pfarrbüro.

Alle Senioren sind am 06. Oktober um 15.00 Uhr herzlich zu einem Wortgottesdienst mit anschließender Kaffeetafel eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Am Dienstag, 4.10.2022 lädt die Katholische Akademie Stapelfeld zum „Tag der Landwirtschaft 2022“ ein. Unter dem Titel „Energie und Ernährung“ blicken wir auf die Landwirtschaft in Krisenzeiten. Als Hauptredner und anerkannter Experte konnte Prof. Dr. Ludwig Theuvsen gewonnen werden, derzeit Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Beginn ist 14.30 Uhr mit dem Vortrag und anschließender Diskussion unter Moderation von Dr. Marc Röbel. Ausklang findet der Nachmittag mit einem Imbiss.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldungen im Internet unter www.ka-stapelfeld.de/programm oder Tel. 04471 188- 1125, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Am 3. Oktober wird es eine Initiative „3.Oktober – Brücken bauen, Einheit wagen – singen für den Frieden“ geben. „Musizieren für den Frieden in der Ukraine und auf der ganzen Welt – wir glauben, dass das hilft und einen Unterschied macht. Wir glauben, dass das gemeinsame Singen mit den Schutzsuchenden aus der Ukraine ein ganz besonderes ‘Willkommen’ sein und neu Hoffnung geben kann. Wir glauben, dass wir Angst und Verzweiflung mit Musik bekämpfen können.“ – heißt es in der Bitte, diese Aktion zu unterstützen. Der kriegerische Konflikt zwischen Russland und der Ukraine macht uns bewusst, wie gefährdet Frieden ist. Kriegsschauplätze finden sich auf der ganzen Welt. Jedoch sind viele von ihnen nicht in unserem Fokus. Ge- meinsam wollen wir uns besinnen und Gott um Frieden bitten – für Russland und die Ukraine sowie für alle Länder weltweit, in denen Krieg herrscht. Wir wollen gemeinsam ein Zeichen setzen für eine solidarische Welt und machen mit, singen für Hoffnung und Frieden. Musikalisch wird das Friedensgebet begleitet von der Gruppe „Voices“! Dafür an dieser Stelle schon einmal ein ganz großes DANKE! Wir freuen uns auf viele FRIEDENSSTIFTERINNEN und FRIEDENSSTIFTER!